Sind Computer unanschaulich, schwierig oder gar – langweilig?

Diese Veranstaltung nähert sich dem Computer auf andere Weise: in ästhetischen Bildern, informativ und unterhaltend. Sie liefert einen Einblick in gedankliche und technische Errungenschaften, die unsere Welt verändern, die Phantasien und sogar Utopien vergangener Tage real werden lassen, und die den Fortschritt mit atemberaubender Geschwindigkeit vorantreiben.

Erwachsene und Jugendliche, Mädchen und Jungen erhalten gleichermaßen einen weitgehend technikfreien und unbelasteten gedanklichen Zugang zu Themen der Informationsverarbeitung, Rechentechnik und zum Computer. Die Veranstaltung motiviert, sich mit einzelnen Themen aus diesem Umfeld eingehender auseinanderzusetzen, Details zu vertiefen, Erfindungen, Ideen und Geräte in ihrem historischen, zeitlichen, gesellschaftlichen und technischen Kontext zu begreifen.

Die Geschichte der Rechen- und Kommunikationstechnik greift rote Fäden weit in der Vergangenheit auf, zeigt die Bedeutung von Informations- und Kodierungstheorie, Kommunikations- und Fernmeldetechnik, mechanischer Rechentechnik, Mathematik und Logik für die Entwicklung der heutigen Computer auf.